Jahresbericht Altägyptisches Wörterbuch 2011

(erschienen in: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jahrbuch 2011, Berlin 2012)

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Akademienvorhaben

Sitzland: Berlin
Adresse: Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin, Tel.: 0 30 - 20 370 478

Projektleiter: Prof. Dr. Stephan J. Seidlmayer (1. Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts in Kairo)

Arbeitsstellenleiterin: Dr. Ingelore Hafemann

Hauptamtliche wissenschaftliche Mitarbeiter:
Dr. Frank Feder (ab 01.09.2010 bis 31.08.2011 Lehrstuhlvertretung für Koptologie am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster), Dr. Silke Grallert, Dr. Stefan Grunert (ab. 1.11.2011 in Rente), Dr. Simon Schweitzer, Gunnar Sperveslage, M.A. (ab 20.9.2010-31.08.2011), Dr. Doris Topmann

Personalia und wissenschaftliche Betreuung

Frank Feder übernahm die Lehrstuhlvertretung für das Fachgebiet Koptologie am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster bis zum 31. August 2011. Bis zu diesem Termin konnte die Stelle von Gunnar Sperveslage vertreten werden. Stefan Grunert ist nach Beendigung der Freistellungsphase der Altersteilzeit seit dem 1. November 2011 im Ruhestand.

Forschungsarbeit

Die Kernarbeit stellte die Texteingabe für das digitale Corpus ägyptischer Texte dar. Im Berichtszeitraum konnte eine weitere wichtige Version der Pyramidentexte, die Texte aus der Pyramide des Königs Teti aus der 6. Dynastie, fast vollständig bearbeitet und in die Internetpublikation integriert werden. Mit insgesamt über 70 000 erfassten Textwörtern aus den Pyramiden der 5. und 6. Dynastie stellt der Thesaurus Linguae Aegyptiae nunmehr die umfangreichste Sammlung der Pyramidentexte dar, die für eine komplexe philologisch-linguistische Recherche im Internet zur Verfügung steht. Für das Corpus der Amarnatexte konnte die Mehrzahl der Texte aus der Zeit des Königs Amenophis IV. / Echnaton bearbeitet und zur Recherche bereitgestellt werden. Das betrifft alle relevanten Texte aus Karnak sowie aus der Stadtanlage von Achet-Aton einschließlich der Grenzstelen und die wichtigen Grabanlagen der Beamten von Amarna. Die Textgruppe der historisch-rhetorischen Königstexte der Ramessidenzeit wurde durch weitere Versionen der Hethitischen Heirat Ramses' II. komplettiert. Das Berliner Corpus wurde im Berichtszeitraum um ca. 29 000 laufende Textwörter erweitert und zusammen mit den Texten der Kooperationspartner zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Damit umfasst das Gesamtcorpus des Thesaurus Linguae Aegyptiae im November 2011 mehr als 900 000 Wörter.
Die Arbeiten an der elektronischen Wortliste umfassten quantitativ Ergänzungen von ca. 600 Neueinträgen. Qualitativ wurden weiterhin redaktionelle Bearbeitungen sowie Bedeutungsdifferenzierungen der Lemmata vorgenommen, die zum Jahresende 2011 abgeschlossen werden konnten. Das Angebot des Thesaurus Linguae Aegyptiae wurde um den Bereich der hieroglyphischen Darstellung bereits erfasster Texte erweitert. Erstmals sind ab 2011 wortweise die hieroglyphischen Wortformschreibungen für eine ausgewählte Textgruppe einzusehen. Damit wurden interessante Perspektiven für Recherchemöglichkeiten im Bereich der hieroglyphischen Graphien ägyptischer Texte aufgezeigt und technisch umgesetzt.
Das Nutzerhandbuch, das 2010 erarbeitet worden ist, konnte entsprechend dem neuen Stand des Internetangebotes aktualisiert und im Oktober 2011 endgültig auf der Internetseite des Thesaurus Linguae Aegyptiae veröffentlicht werden. Damit steht allen Nutzern ein zusammenfassendes Handbuch zur Verfügung, das das gesamte Angebot des Thesaurus Linguae Aegyptiae übersichtlich darstellt. Ebenso wurden die englischen Hilfetexte auf der Internetplattform freigeschaltet, die für englische Browser automatisch zur Verfügung stehen.
Im umfangreichen Archiv des Projektes (Papierabklatsche, Zeichnungen, Wörterbuchmaterial) wurde die Inventarisierung und Aufarbeitung unerschlossener Bestände wie die Abklatsche der Philae-Expediton von 1908-1910 wieder aufgenommen und mit Hilfe der PraktikantInnen mit dem Ziel einer digitalen Gesamterschließung der Bestände vorangetrieben.

Tagungen und Projekt-Präsentationen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vorhabens haben auf internationalen und nationalen Tagungen in New York, Mainz und Berlin die Ergebnisse der Projektarbeit und sich daraus ergebende Forschungsperspektiven vorgestellt.

Am 3. November wurde eine neue Version des Thesaurus Linguae Aegyptiae der Öffentlichkeit präsentiert. Den Festvortrag hielt Richard Parkinson, Leiter der Papyrussammlung und Inschriftenabteilung der Abteilung Ägypten und Sudan im Britischen Museum, London.

Vom 12. bis 13. Dezember 2011 richtete die Arbeitsgruppe eine internationale Tagung zum Thema "Perspektiven einer corpusbasierten historischen Linguistik und Philologie" am Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mit Unterstützung der Hermann und Elise geborene Heckmann Wentzel-Stiftung aus. Auf der Tagung wurden die Ergebnisse der Projektarbeit der vergangenen Jahre vorgestellt. Ein Jahr vor Auslauf des Projektes sind sowohl die Bilanz des Geleisteten gezogen als auch Perspektiven einer computerbasierten historischen Philologie für die Zukunft umrissen worden.

Öffentlichkeitsarbeit

In Kooperation mit dem Ägyptischen Museum und der Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz wurde eine gemeinsame Vortragsreihe zu Ehren von Richard Lepsius organisiert und mit großem Erfolg durchgeführt, zu der namhafte ÄgyptologInnen referierten. Die Vorträge wurden für eine Publikation vorbereitet.

Das Vorhaben unterstützte durch Leihgaben aus seinem Archiv die Ausstellung "Wegbereiter der Ägyptologie. Carl Richard Lepsius. 1810-1884" des Ägyptischen Museums und der Papyrussammlung, Berlin (3. Dezember 2010 bis 4. April 2011).

Im Rahmen des Jahresthemas 2011/12 "ArteFakte. Wissen ist Kunst - Kunst ist Wissen" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften wurde die Ausstellung "Triangulations" der Künstlerin Tinka Bechert mit Archivmaterialien ausgestaltet und fachlich betreut (2. Dezember 2011 bis 2. März 2012). Die Künstlerin weilte mit einem externen Künstlerstipendium als "Artist-in-Residence" am Akademienvorhaben Altägyptisches Wörterbuch.

Lehrtätigkeit

Frank Feder nahm die Lehrstuhlvertretung für das Fachgebiet Koptologie im Wintersemester 2010/2011 und im Sommersemester 2011 am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster wahr. Silke Grallert hat gemeinsam mit Jan Moje (Freie Universität Berlin) eine Übung mit Studierenden (BA) der Freien Universität Berlin zum Thema "Bestimmung und Übersetzung von unidentifizierten Abklatschen im Archiv des Altägyptischen Wörterbuches" durchgeführt. In zahlreichen Führungen für Studierende verschiedener Universitäten wurden die laufende Projektarbeit demonstriert und die Archivmaterialien präsentiert. In vier Vorträgen an Brandenburger Schulen wurden Kenntnisse über Sprache und Kultur des Alten Ägypten vermittelt.

Praktikantentätigkeit

Die Arbeitsgruppe wurde im Jahr 2011 von insgesamt 10 PraktikantInnen unterstützt. In besonderem Maße wurden Arbeiten bei der Archivaufbereitung, speziell im Abklatscharchiv, erledigt sowie die elektronische Erfassung hieroglyphischer Wortschreibungen für ein erstes Testcorpus geleistet. Im Berichtszeitraum arbeiteten Kerstin M. Hunziker (Basel), Sebastian Scheller (Leipzig), Manon I. Schutz (Trier), Alexandra M. Hornung (Berlin), Dominik Ceballos Contreras (Berlin), Julia Strommer (Wien), Anne-Marie Lorenz (Trier), Manuela Herrmann (Berlin), Iris Dölle (Trier) und Jasmin Schiller (Berlin) an der Arbeitsstelle.

Wissenschaftliche Vorträge im Rahmen der Projektarbeit

  • Feder, Frank: "Egyptian Mortuary Liturgies in the Papyri of the Ptolemaic Period", Kolloquium "Liturgical Papyri in Ptolemaic and Roman Egypt" am Institute for the Study of the Ancient World, New York University, 6. Mai 2011.
  • Feder, Frank: "The Ancient Egyptian Dictionary Project at the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities", Workshop "Methods of Digital Philology for the Study of Early and Classical Arabic Language", veranstaltet von der European Science Foundation, Berlin, 21. Oktober 2011.
  • Feder, Frank; Schweitzer, Simon: "Auf dem Weg zu einem integrierten Lexikon des Ägyptisch-Koptischen", Tagung "Perspektiven einer corpusbasierten historischen Linguistik und Philologie" am Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, 13. Dezember 2011.
  • Grunert, Stefan: "Karl Richard Lepsius und die Akademie der Wissenschaften", Öffentliche Vortragsreihe 2011 "C. R. Lepsius - der Begründer der deutschen Ägyptologie", Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Berlin, 4. Oktober 2011.
  • Hafemann, Ingelore: "Frühe technische Erfindungen im Dienste der Wissenschaft", Öffentliche Vortragsreihe 2011 "C. R. Lepsius - der Begründer der deutschen Ägyptologie", Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Berlin, 6. Dezember 2011.
  • Hafemann, Ingelore; Dils, Peter, Vittmann, Günter: "Der Thesaurus Linguae Aegyptiae. Konzepte, Strukturen und Nutzungsperspektiven", Tagung "Perspektiven einer corpusbasierten historischen Linguistik und Philologie" am Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 12. Dezember 2011.
  • Schweitzer, Simon: "Die Hieroglyphenschreibmaschine: Texterfassung und Textrecherche im Thesaurus Linguae Aegyptiae", Tagung "Zeichen und ihre Visualisierung", Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, 11. Oktober 2011.
  • Seidlmayer, Stephan J.: "Richard Lepsius: Pionier der Archäologie Ägyptens", Öffentliche Vortragsreihe 2011 des Akademienvorhabens Altägyptisches Wörterbuch, des Ägyptischen Museums und der Papyrussammlung und der Jungen Akademie "Karl Richard Lepsius. Der Begründer der deutschen Ägyptologie", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin, 22. Februar 2011

Publikationen

  • Feder, Frank (Hg., mit Ludwig Morenz und Günter Vittmann): Von Theben nach Giza, Festmiszellen für Stefan Grunert zum 65. Geburtstag, Göttinger Miszellen Beihefte 10, Göttingen 2011.
  • Feder, Frank: "Ist das "Erschüttern des Landes" (Hwi tA) Hochverrat?" In: Feder, Frank / Morenz, Ludwig / Vittmann, Günter (Hg.): Von Theben nach Giza, Festmiszellen für Stefan Grunert zum 65. Geburtstag, Göttinger Miszellen Beihefte 10, Göttingen 2011, S. 41-47.
  • Grallert, Silke: "Neues Material zum Grab des "Hausältesten" Meru". In: Feder, Frank / Morenz, Ludwig / Vittmann, Günter (Hg.): Von Theben nach Giza, Festmiszellen für Stefan Grunert zum 65. Geburtstag, Göttinger Miszellen Beihefte 10, Göttingen 2011, S. 69-82.
  • Grunert, Stefan: "Danse macabre. Ein altägyptischer "Totentanz" aus Saqqara." In: Studien zur altägyptischen Kultur 40 (2011), S. 113-136.
  • Hafemann, Ingelore: "Vom Abklatschen zur Zeichnung oder vom Lotusbündelkranz zum Gänsebündel". In: Feder, Frank / Morenz, Ludwig / Vittmann, Günter (Hg.), Von Theben nach Giza, Festmiszellen für Stefan Grunert zum 65. Geburtstag, Göttinger Miszellen Beihefte 10, Göttingen 2011, S. 83-87
  • Schweitzer, Simon: "The Ancient Egyptian Dictionary Project. A (very) short introduction." In: i-Medjat 5 (2010), S. 18.Schweitzer, Simon: "Der Titel 𓄂𓊪𓂝 und die Bedeutung der griechischen Wiedergabe Τοπαιις für die Lesung desselben." In: Orientalia 79 (2010), S. 375-378.
  • Schweitzer, Simon: "Etymologische Notizen zu 𓇓𓏏𓈖." In: Cahiers Caribéens d'Egyptologie 15 (2011), S. 83-92.
  • Schweitzer, Simon: "Aus der Arbeit am Ägyptischen Wörterbuch: Einige Ghostwords III". In: Göttinger Miszellen 230 (2011), S. 59-71.
  • Schweitzer, Simon: "Gab es im Alten Reich Ärztinnen?" In: Feder, Frank / Morenz, Ludwig / Vittmann, Günter (Hg.), Von Theben nach Giza, Festmiszellen für Stefan Grunert zum 65. Geburtstag, Göttinger Miszellen Beihefte 10, Göttingen 2011, S. 149-50.
  • Seidlmayer, Stephan J.: "Eine Bilddatenbank im Thesaurus Linguae Aegyptiae." 2011. URL: http://edoc.bbaw.de/volltexte/2011/1873.
  • Seidlmayer, Stephan J.: "Suche nach hieroglyphischen Schreibungen im Thesaurus Linguae Aegyptiae im Internet." 2011. URL: http://edoc.bbaw.de/volltexte/2011/1898.
  • Sperveslage, Gunnar: "Die Kugel ist kaputt. Zum Weihrauch in den Abusir-Papyri." In: Feder, Frank / Morenz, Ludwig / Vittmann, Günter (Hg.), Von Theben nach Giza, Festmiszellen für Stefan Grunert zum 65. Geburtstag, Göttinger Miszellen Beihefte 10, Göttingen 2011, S. 151-56.
  • Sperveslage, Gunnar: "Die Stele Ramses' II. von Tell er-Rataba und die vermeintlichen Städte der Shasu." In: Journal of Egyptian History 4 (2011), S. 121-131.
  • Sperveslage, Gunnar: "Das Kongruenzverhalten von Adjektiven im Altägyptischen." In: Lingua Aegyptia 18 (2010), S. 217-251.