Die Berliner Arbeitsstelle des Akademienvorhabens Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache setzt die ägyptologische Forschungsarbeit fort, die an der Berliner Akademie bereits vor mehr als 150 Jahren durch Carl Richard Lepsius (1810-1884) etabliert wurde. Damit verfügt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (vormals Preußische Akademie der Wissenschaften) auch über eines der ältesten und wertvollsten Archive zur Erforschung des pharaonischen Ägypten. Es umfasst die Materalien der Lepsius-Expedition (1842-1845) mit Tausenden von Papierabdrücken und Zeichnungen, die während der Expedition angefertigt wurden (Lepsius-Archiv und Abklatscharchiv). Auch Skizzenbücher sowie Tagebuchaufzeichnungen haben sich erhalten, die sich teils in der Akademie, teils im Ägyptischen Museum und der Papyrussammlung befinden (Erbkam-Tagebuch).

Einen zweiten wichtigen Kernbestand stellt das Archivmaterial des großen Wörterbuchprojektes dar. Der Ägyptologe Adolf Erman (1854-1937) begründete im Jahre 1897 an der Berliner Akademie das weltweit wichtigste lexikographische Unternehmen der Ägyptologie und publizierte mit seinen Mitarbeitern das "Wörterbuch der ägyptischen Sprache" - zunächst in seinen fünf alphabetischen Hauptbänden (1926-1932). Sein engster Mitarbeiter und Nachfolger Hermann Grapow (1885-1967) vollendete die Herausgabe durch fünf Belegstellenbände und zwei Indexbände (1935-1963). Im Archiv des Vorhabens befinden sich die gesamten lexikographischen Sammlungen und Arbeitsmaterialien dieses Unternehmens in Form von Textabschriften, die das historische Textarchiv darstellen sowie eine lexikographisch durchsortierte Zettelsammlung, das so genannte Zettelarchiv des Wörterbuches der ägyptischen Sprache. Das Zettelarchiv wird seit 1999 als digitalisiertes Zettelarchiv im Internet angeboten und wurde 2004 in den Thesaurus Linguae Aegyptiae integriert. Eine Zeichenliste mit allen im gedruckten Wörterbuch vorkommenden Hieroglyphen wurde in den Jahren 1932 bis 1939 erarbeitet und sollte als Schreibungswörterbuch die fünft Bände des Wörterbuchs ergänzen. Obwohl nahezu für den Druck fertig gestellt konnte diese Zeichenliste nie veröffentlicht werden. Ab 2015 ist sie als Berliner Zeichenliste online publiziert.

Nach oben

Kontakt Vorhabenarchiv

Dr. Silke Grallert
Telefon: +49 (0)30 20370 471
grallert(at)bbaw.de